Luft/Wasser-Wärmepumpen: Aussenaufstellung

Energie aus der Umgebungsluft:

Luft/Wasser-Wärmepumpen nutzen Sonnenenergie, die in der Umgebungsluft gespeichert ist.

Die Wärmequelle Luft ist im Vergleich zu anderen Wärmequellen (Erdreich, Wasser) die kostengünstigste Variante in der Anschaffung. Denn Luft ist überall verfügbar und kann ohne großen baulichen Aufwand erschlossen werden - im Prinzip unabhängig von der Grundstücksgröße. Luft/Wasser-Wärmepumpen sind mit geringem Planungsaufwand, genehmigungsfrei und einfach zu installieren.

Luft/Wasser-Wärmepumpen können bei richtig ausgelegter Heizung auch im tiefsten Winter heizen. An den wenigen sehr kalten Tagen des Jahres werden Luft/Wasser-Wärmepumpen durch einen Heizstab oder einen anderen zweiten Wärmeerzeuger unterstützt.


Aussenaufstellung

Die Wärmepumpe wird im Freien aufgestellt und eignet sich somit hervorragend für Objekte, in denen kein Kellergeschoss für die Aufstellung der Heizanlage vorhanden ist bzw. die Kellerräume für andere Zwecke genutzt werden können.

Die schalltechnisch optimierten Geräte sind äußerst kompakt und eignen sich sowohl für den Neu- als auch für den Altbau. Die Wärmepumpe muss auf einer festen, ebenen Fläche stehen.